Google+ Followers

regelmäßige Leser / Follower

Nähanleitung für Ausweistäschchen


Ausweistäschchen
 Material:
1 Stoffstreifen 85 cm x 11,5 cm
1 Stück aufbügelbares Vlies 21 x 11,5

Das Vlies wird auf das rechte Ende des 85 cm langen Stoffstreifens auf die linke Seite aufgebügelt
nun legt man den Stoff doppelt links auf links, die offene Kanten bleiben rechts, ein Stoffbruch entsteht links.

Mit Stecknadeln werden beidseitig Markierungen, nur im oben liegenden Stoff gesteckt. Das erste Mal nach 20 cm (rote Nadeln) und das 2. Mal nach weiteren 12,5 cm (schwarze Nadeln).

Nun werden die schwarzen Nadeln mit dem Stoff angehoben und so nach rechts verschoben, dass die markierte Stelle mit den roten Nadeln den Täschchenboden ergeben (die nun unten entstandene Stoffbruchkante schließe mit den roten Nadeln ab), die schwarzen Nadeln wandern also um 12,5 cm rechts von den roten Nadeln, der Stoff liegt nun an dieser Stelle vierfach. Das erste Kartenfach entsteht.
Nun nimmt man die unterste Kante (Stoffbruchkante) und legt diese auch noch nach rechts oben, wobei die roten  Nadeln wieder den Täschchenboden markieren. (Alles schließt nun unten mit den roten Nadeln ab).

Jetzt wird. mit den Stecknadelköpfen von außen, die 2. Stofflage von unten mit den entstandenen Fächern ferstgesteckt und die unterste Stofflage (mit Vlies verstärkt) wird nach links unten herausgeklappt. Die roten Nadeln markieren immer noch den Täschchenboden.
Nun wird die linke Stoffkante rechts auf rechts auf die Innenseite des Täschchens geklappt, wobei die roten Nadeln die untere Kante markieren. Die Rundungen an der Klappe wird aufgezeichnet, und es muss eine Wendeöffnung eingezeichnet werden.
Nun wird 1 x (bis auf die Wendeöffnung) rund um das Täschchen genäht. Wobei die untere Naht  (im folgenden Bild rechts) "normalerweise" weggelassen werden kann. . (Ich musste sie in diesem Fall nähen, weil ich beim kürzen des Überstehenden Vlieses in den Stoff geschnitten hab….)
Die Ecken werden gekappt, die Rundung wird knappkantig abgeschnitten
und das Täschchen wird gewendet.

Die Klappe wird anschließend noch knappkantig abgenäht, wobei auch gleich die Wendeöffnung geschlossen wird.
Als Verschluss eignet sich farblich passende Kam Snaps sehr gut.
(beim linken Täschchen ist der Boden nicht extra abgenäht, beim Rechten ist er abgenäht)

Ich hoffe es ist für euch Verständlich wie man den Stoff falten, stecken und dann nähen muss. Wenn man den Bogen mal raus hat ist es ganz leicht so ein Täschchen zu nähen.

Die Idee dieses Täschchen zu nähen kam uns in unserer Montagsnähgruppe, als Brigitte uns Ihr fertiges Ausweistäschchen zeigte. Helga hat so lang herum getüftelt bis wir das Täschchen gemeinsam nähen konnten.
Ich wünsch euch ganz viel Spaß beim Nähen. Bei weiteren Fragen schickt mir einfach eine Email an 
Herzlichst Eure Katrin W.

Kommentare:

Maria hat gesagt…

Viel Dank für Anleitung.
LG: Maria

Hannelore hat gesagt…

Danke für die Anleitung. Das Täschchen sieht super aus.
LG Hannelore

Sabine hat gesagt…

Hallo Katrin,
super deine Täschchen - danke fürs Tuto :-)
Liebe Grüße
von Sabine

Inge Vetrugno hat gesagt…

Hallochen,

ich finde Deine Sachen toll. Werde öfter mal Deinen Blog besuchen.

vetrugno.blogspot.de